Freitag, 14. November 2008

Update der mutierten Wanderer





Wir sind hier in Patagonien von Kletterern zu Wanderern mutiert - taegliches Wandern, seis runter nach El Chalten oder rein ueber den Gletscher zum Norwegerbiwak, wir wandern. Bezueglich Wetter gibts auch einiges zu berichten: Also entweder es ist total nass, und dann wird wirklich alles nass, oder es blaest der Wind dass man kaum mehr stehen kann und auf allen Vieren gehen muss (ehrlich, wir habens auch nicht geglaubt, aber es ist so), oder es ist schoen, und dann ists aber gleich so wunderschoen, dass man vor Staunen kaum mehr den Mund zukriegt. Und zu guter letzt: Es kann rund um einen herum das schoenste Wetter sein - der Torre haengt meistens in Wolken. Gestern sind wir bei anfangs passablen Wetter Richtung Norwegerbiwak, dem Ausgangspunkt bzw. Materialdepot fuer den Gipfelsturm, gestartet. Wir haben uns mit zwei Ischglern, welche auch den Torre ins Auge gefasst haben, zusammengetan und probieren es ab jetzt zu viert. Zuerst gehts ueber den Rio Fitz Roy (mittels Tyrolean Traverse) und entlang des Lago Torre in einen Wald, besser gesagt Urwald. Ueppige Vegetation, viele kleine Baechlein und Wasserfaelle lassen erst mal nicht vermuten, dass einige Meter weiter vorne bzw. unten der Gletscher beginnt: Verruecktes Patagonien. Ueber den Gletscher gehts dann schier endlos flach ins Torre-Tal hinein, vorbei am El Mocho und dahinter steil hinauf ins Norwegerbiwak, welches nach 5 Stunden Schlepperei erreicht ist. Ein netter Schneesturm erwartet uns dort oben und erschwert das Aufbauen der Zelte. Die bereits deponierten Vorraete der Ischgler wurden Opfer von hungrigen Maeusen, man fragt sich, was die wohl da oben in Eis und Schnee verloren haben bzw. von was die sich sonst so ernaehren. Nach einem Mittagessen und einem Lunzer im Zelt, der Sturm wiegt uns sprichwoertlich in den Schlaf, muss Hias mal kurz aufs Klo - und wenn er nicht rauswaere haetten wir vermutlich das folgende, gigantische Schauspiel versaeumt: Die Wolken lichteten sich, nach und nach wurden die umliegenden Berge frei, schlussendlich dann auch der Cerro Torre - ein ueberwaeltigender Anblick. Die vorherrschenden Verhaeltnisse in der Wand waren jedoch alles andere als super: Da oben schaute es eher nach Winter aus, ueberall Pressschnee an der Wand, und auch der Zustieg zur Schulter schien stark eingeblasen zu sein und daher sehr lawinengefaehrlich. Unser Wettergott Hr. Gabl gab noch dazu die Prognose ab, dass in den naechsten Tagen starke Winde vorherrschen und das Wetter bereits im Laufe des Samstags zusammenbricht, bevors am Montag und Dienstag richtig schoen sein soll. Also beschlossen wir, den Rueckmarsch ins Tal anzutreten, unsere Zelte samt Klettermaterial und Vorraete obenzulassen und naechste Woche mit leichtem Gepaeck wieder aufzusteigen. Etwas wehmuetig, weil staendig den selten sichtbaren Cerro Torre im Ruecken, mussten wir bei schoenstem Wetter ins Basecamp zurueckkehren. Einziger Wehmutstropfen: Ein festliches Mahl mit Wuersteln und Speck und alles was das ausgehungerte Klettererherz (eigentlich Wandererherz) begehrt. Jetzt sind wir zum nunmehr vierten mal den Weg nach El Chalten runtergewandert, hauen uns wieder mal ordentlich den Wanst voll, trinken wieder mal einige Biere - laden sozusagen unsere "Batterien" auf. Hoffentlich hauts dann naechste Woche hin... Also ab jetzt heissts fuer euch daheim: Daumen druecken!!!

Kommentare:

michi hat gesagt…

hi jungs
coole highlinespots..
wir warten alle vergeblich auf den schnee.
viel glück beim nächsten versuch
greetz
michi

grey hat gesagt…

i hoab auf Anweisung von an gewissen Simon euchte Berichte dreist entwendet und auf Naturized gepostet (zu finden unter -> FRIENDS)

hoff des paßt für euch.....weil den Rest dat ma doann oaft a no gern klauen ;-))))

auf jeden vui Glück!!!

bombi hat gesagt…

Hawederi Leal , hawederi heches!
I hoff es geht eich guat, und hoffentlich kennts eich enkan gipfl glei amoi hoin.
God bless you
Lg aus da hoamat bombi

Matthias hat gesagt…

So heute ist Dienstag. weiß zwar nicht was für ein tag in patagonien ist aber hoffe, dass grod oben seits. bei bestem wetter und nur am fotos mochen seits... also, halb tirol (HTL saalfelden, und viele kletterer vom MCI) warten auf News... mochts es guat... PS.: hut ab auch von mein Vodda. und des hoast wos *g* mir wünscht a des beim Schifoan eher selten. meistens hea i: muas des sei- also gebs gas...

Pollux hat gesagt…

Hallöchen ihr Narrischen! Passts nur auf, dass ihr euch nicht euren Hintern abfriert!
Liebe Grüsse und noch viel Spaß im Land des Windes wünschen euch aus Ibk "Tantchen" und "Professor"!

Christa Bittermann-Wille hat gesagt…

Lieber Matthias, liebe andere Freunde

Wünschen Euch das allerbeste - kommt gut auf Euren "Lieblingsberg" und kommt vor allem wieder gut zurück!
Christa & Peter

Pollux hat gesagt…

Hallo nach Patagonien!

Wie gehts euch? Warten schon gespannt auf Neuigkeiten! Die Fangemeinde in IBK wächst! Wünschen euch weiterhin alles Gute, viel Erfolg und gutes Wetter. Passt gut auf euch auf und kommts gesund zurück!

Liebe Grüße "Tantchen" und "Professor"!

P.S: Bringts bitte ein Lama und eine Maus mit!! :-)

Maaaaaaascht hat gesagt…

Graist enk!

I da Mascht hod heit a endlich wida moi Zeit das a si informiascht wos neis geit bei enk untn. Hoff es hobs enkan Gipfe inzwischn erreicht. Wei as Weta soid jo sogor bei ins iaz schlechter wean. Jo guad wos hoast schlechter, schneim soids hoit ;-)

Mochts es guad!

Seas da Maaaaaascht

Maria Bittermann hat gesagt…

Hallo liebes Mausi!
Schnee und Eis haben wir z.Zt. auch hier - warum bist du so weit weg? Zimtkarten und Lebkuchen warten schon auf Dich, hoffe dass Du diese bald bei mir verspeist! Komm gut zurück, riskiere nicht zu viel! Komme zu Weihnachten ins Waldviertel, da ist's auch schon kalt - aber vielleichgt gemütlicher....

Dickes Bussi, Buss
Auch Peter, Gusti, Hans und Christa grüßen Dich ganz herzlich!
Deine OMA!!!!!

Annemarie Leo hat gesagt…

Hallo Mathias!Auch ich bin schon gespannt auf neue Lebenszeichen und spannende Nachrichten von Euch. Ich hoffe der Berg zeigt sich von der netten Seite und macht Euch keine Schwierigkeiten. Passt auf Euch auf und liebe Grüsse Mama