Donnerstag, 28. August 2008

Kaiser-Trilogie


Im Juni 2007 beflog Simon und Hechei ein verwegener Gedanke: Die 3 großen Kletterberge des Kaisers (Totenkirchl, Predigtstuhl und Fleischbank) über die klassischen Extremrouten aus Pauses "Im extremen Fels" zu erklettern. Klingt jetzt nicht sehr aufregend, aber das Ganze an einem Tag zu machen war dann doch eine tolle Herausforderung. Solche Hirngespinste gehören in die Tat umgesetzt, also fanden wir uns nach Beschluss dieser Alpengaudi am Einstieg der Totenkirchl-Westwand beim Schneefeld unter der Winklerschlucht wieder. Der Startschuss fällt um 05:30 - ab diesem Zeitpunkt gibt's nur noch eines: Klettern, klettern, klettern was das Zeug hergibt. Die 22 Seillängen der klassischen "Dülfer Westwand" mit Schwierigkeiten bis 6+, bewältigen wir, meist gleichzeitig kletternd, in knapp 2 Stunden und stehen um halb 8 am Gipfel des Totenkirchls. Pause wird diesesmal keine gemacht, Seil aufgeschossen und runter geht's Richtung Strips. Dort angekommen, wird der nächste Teil der "Triologie" ins Visier genommen: Die Predigtstuhl-Westwand über die ebenfalls klassische "Schüle-Diem-Haslacher-Behringer", auch mit Schwierigkeiten bis 6+. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg durch die Steinerne Rinne und ca. 2h Kletterzeit in der Tour standen wir ungefähr zu Mittag auf dem Predigtstuhl. Nach dem Abseilen durch den Botzong-Kamin gönnen wir uns das erste Mal einen Schluck Wasser und einen Müsliriegel. Der letzte Teil der Trilogie baut sich dabei vor uns auf - die Fleischbank Ostwand mit der "Dülfer", nochmal fast 20 Seillängen bis 6. Auch diese können wir großteils gleichzeitig kletternd überwinden und stehen um halb 4 nachmittags auf der Fleischbank - unsere Trilogie war vollendet. Und erst jetzt fanden wir einmal die Zeit, das herrliche Wetter und die gewaltige Fernsicht zu genießen, also jene Sachen, die uns den ganzen Tag, bedingt durch unseren Geschwindkeitsrausch, eher kalt gelassen haben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: über40 SL bis 6+ bzw. über 1500 Klettermeter in 10 Stunden!

Kommentare:

Michael Stanton hat gesagt…

Unbelievable!!

Anonym hat gesagt…

Respekt;wir haben ja fuer die Duelfer Kirchl West schon 9 h benoetigt,aber in fast der gleichen Zeit das dreifache durch zu fetzen inkl.Ab-und Zu-stiege schlaegt ja wirklich dem Fass den Boden aus!!!